B2019-1
VereinVorstandKontaktFischerheimWir helfen100. GV 202298. und 99. GV 202197. GV 201996. GV 201895. GV 201794. GV 201693. GV 201591. GV 201390 Jahre FV-Montafon AktivitätenGmewerch Tilisuna 2015Rutenbaukurs 2015JugendKinder und Jugendausweis GewässerGewässerplanSchwarzsee am HochjochAlpguesseenSchwarzsee im SilbertalKleiner PfannseeLangseeKessiseeScheidseenBrüllender SeeTilisunaseeGampadelsspeicherIll und SeitenbächeLitzSuggadinBaumaßnahmenGewässerrandstreifenTageskartenGewässerplanAusgabestellenBedingungenKulinarischesdiverse RezeptePortugiesischer FischeintopfGegrillter WolfsbarschForelle in der Salzkruste gegartSaiblingsfilet an WurzelwerkGefüllte ChampignonsLachsforellen-SulzGraved LachsForellen-CarpaccioBratforellenForellenfilet mit SafransauceForellenfilet mit Spagetti Lachs am Lagerfeuer FliegenfischenEintagsfliegeKöcherfliegeSteinfliegeFliegenbindenRutenbauFliegenrute verkürzenReparaturenTipps & TricksFotogalerie
Fangbestimmungen
Fahrgenehmigungen
Links
Sponsoren
Impressum
Drucken
Datenschutzerklärung
printer
Mitglieder/Ansuchen
FVM.png Startseite
Bitte den Ton einschalten.
Google Earth
Die Tilisunasee liegt inmitten der eindrucksvollen, hochalpinen Berglandschaft des Rätikons auf ca. 2100 Meter Höhe, umgeben von Gipfeln der Sulzfluhgruppe mit dem Schwarzhorn (2460 m), der Tschaggunser Mittagsspitze (2168 m) und der Sulzfluh (2818 m).
Eine geologische Besonderheit ist beim Aufstieg zu beobachten, man wechselt mit einem Schritt vom Glimmerschiefer im Norden auf das weiße Kalkgestein.  
Der Tilisunasee befindet sich unterhalb der Tilisunahütte (2211 m), er darf nur von ordentlichen Mitgliedern des Fischereiverein Montafon bzw. in Begleitung eines solchen befischt werden. Es gibt eine Fahrgenehmigung, die bei der Kartenausgabestelle Baggersee Roter Stein erhältlich ist.