B2019-1
VereinVorstandKontaktFischerheimWir helfen100. GV 202298. und 99. GV 202197. GV 201996. GV 201895. GV 201794. GV 201693. GV 201591. GV 201390 Jahre FV-Montafon AktivitätenGmewerch Tilisuna 2015Rutenbaukurs 2015JugendKinder und Jugendausweis GewässerGewässerplanSchwarzsee am HochjochAlpguesseenSchwarzsee im SilbertalKleiner PfannseeLangseeKessiseeScheidseenBrüllender SeeTilisunaseeGampadelsspeicherIll und SeitenbächeLitzSuggadinBaumaßnahmenGewässerrandstreifenTageskartenGewässerplanAusgabestellenBedingungenKulinarischesdiverse RezeptePortugiesischer FischeintopfGegrillter WolfsbarschForelle in der Salzkruste gegartSaiblingsfilet an WurzelwerkGefüllte ChampignonsLachsforellen-SulzGraved LachsForellen-CarpaccioBratforellenForellenfilet mit SafransauceForellenfilet mit Spagetti Lachs am Lagerfeuer FliegenfischenEintagsfliegeKöcherfliegeSteinfliegeFliegenbindenRutenbauFliegenrute verkürzenReparaturenTipps & TricksFotogalerie
Fangbestimmungen
Fahrgenehmigungen
Links
Sponsoren
Impressum
Drucken
Datenschutzerklärung
printer
Mitglieder/Ansuchen
FVM.png Startseite
Wathose flicken:
Das Flicken der "Gore-Tex" Membran ist nicht schwer.
Die Hose einfach auf links drehen und mit reinem Alkohol besprühen.
Undichte Stellen zeigen sich als schwarze Flecken.
Aquasure oder Aquaseal drauf, trocknen lassen, fertig!


Rutenbruch:
Falls doch mal was kaputt geht:


Steckverbindungen von Kohlefaserruten lösen:
Mit zunehmender Wärme zieht sich Kohlefaser zusammen! Darin unterscheidet sich das Ausdehnungsverhalten von Kohlefaser von den meisten anderen Materialien. Die Steckverbindungen der Kohlefaserruten lassen sich aus diesem Grund oft sehr schwer lösen, wenn sich die Umgebungstemperatur zwischen dem Zeitpunkt des Zusammensteckens und Lösens erhöht hat. Dies ist meist der Fall, wenn sie morgens bei niedriger Temperatur zusammengesteckt wurde und mittags oder abends bei höherer Temperatur auseinander genommen werden soll.
Daher ist das Abkühlen der Steckverbindungen hilfreich. Dabei reicht es aus, diese für einige Zeit ins kühle Wasser zu tauchen oder unter kaltes, fließendes Wasser zu halten.