B2019-1
Verein102. Generalversammlung 2024VorstandKontaktFischerheimWir helfenAktivitätenGmewerch Tilisuna 2015Rutenbaukurs 2015JugendKinder und Jugendausweis GewässerGewässerplanSchwarzsee am HochjochAlpguesseenSchwarzsee im SilbertalKleiner PfannseeLangseeKessiseeScheidseenBrüllender SeeTilisunaseeGampadelsspeicherIll und SeitenbächeLitzSuggadinBaumaßnahmenGewässerrandstreifenTageskartenGewässerplanAusgabestellenBedingungenKulinarischesdiverse RezeptePortugiesischer FischeintopfGegrillter WolfsbarschForelle in der Salzkruste gegartSaiblingsfilet an WurzelwerkGefüllte ChampignonsLachsforellen-SulzGraved LachsForellen-CarpaccioBratforellenForellenfilet mit SafransauceForellenfilet mit Spagetti Lachs am Lagerfeuer FliegenfischenEintagsfliegeKöcherfliegeSteinfliegeFliegenbindenRutenbauFliegenrute verkürzenReparaturenTipps & TricksFotogalerie
Fangbestimmungen
Fahrgenehmigungen
Links
Sponsoren
Impressum
Drucken
Datenschutzerklärung
printer
Mitglieder/Ansuchen
FVM.png Startseite
Der Fischereiverein Montafon veranstaltet jedes Jahr ein Gemeinschaftsfischen mit befreundeten Fischereivereinen. Erstmals wurde der FV-Koblach eingeladen, der uns auch Besatzfische liefert. Bei einem Gespräch mit den Vertretern des FV-Koblach wurde uns die Frage gestellt: "Wiaviel Kind hon ihr i dr Jugadgruppa"?
Fast im gleichen Atemzug wurde unsere Jugendgruppe in die Fischzucht des FV-Koblach eingeladen.
 
Dieser Einladung folgten wir natürlich sehr gerne und am 18. November war es soweit. Mit elf Kindern besuchten wir die Anlage. Obmann Karl Mathis empfing uns sehr herzlich und kümmerte sich gleich um die Kinder. Karl (Charly) erklärte den JunganglerInnen, warum Hygiene in einer Fischzucht sehr wichtig ist und warum man vor dem Betreten der Anlage die Schuhe desinfizieren muss.
Danach zeigte er uns anhand von Fotos die verschieden Stadien der Eier bis hin zum Schlüpfen der Forellenlarven. Er erklärte den Kindern alles in einer für sie verständlichen Art und Weise und stellte ihnen dann auch Fragen. Die Kinder waren mit voller Begeisterung dabei und konnten fast alles beantworten. Danach ging es zu den Zuchtbecken, es wurde erklärt, wie die Fütterung der Fische funktioniert und warum die Fische öfters am Tag gefüttert werden. Dann kamen wir auch schon zum Streifen der Regenbogenforellen, wo uns neben dem eigentlichen Vorgang auch die Größe der Muttertiere sehr beeindruckte.
 
Nächste Station war das "Fischerhüsli", wo wir uns aufwärmen konnten und mit Würstchen und Getränken verwöhnt wurden. Gestärkt ging es dann in den Keller, wo die frisch gewonnen Eier gewaschen und aufgelegt werden. Wir sahen, wie vorsichtig hier vorgegangen werden muss, damit die Eier keinen Schaden nehmen und alle waren erstaunt, welcher Aufwand hier betrieben wird. Anschließend ging es wieder zu den Außenbecken, um das Streifen der Bachforellen mitzuverfolgen.
 
Der Besuch in der Fischereiaufzucht war eine hervorragende Ergänzung zu den Jugendschulungen. Den Kindern und Jugendlichen konnte das in der Theorie Erlernte auf verständliche Art und Weise nochmals in der Praxis näher gebracht werden und wir sahen, welcher Aufwand nötig ist, damit qualitativ hochwertige und gesunde Besatzfische in unsere Gewässer kommen.
 
Ein herzliches Dankeschön an Obmann Karl Mathis und sein Team für die sehr interessante Führung durch die Fischaufzucht und die tolle Verpflegung. 
Wir wünschen dem FV-Koblach weiterhin viel Erfolg und Freude bei der Fischzucht.
 
Jugendreferentin des FVM
Elke Rudigier