B2019-1
VereinVorstandKontaktFischerheimWir helfen100. GV 202298. und 99. GV 202197. GV 201996. GV 201895. GV 201794. GV 201693. GV 201591. GV 201390 Jahre FV-Montafon AktivitätenGmewerch Tilisuna 2015Rutenbaukurs 2015JugendKinder und Jugendausweis GewässerGewässerplanSchwarzsee am HochjochAlpguesseenSchwarzsee im SilbertalKleiner PfannseeLangseeKessiseeScheidseenBrüllender SeeTilisunaseeGampadelsspeicherIll und SeitenbächeLitzSuggadinBaumaßnahmenGewässerrandstreifenTageskartenGewässerplanAusgabestellenBedingungenKulinarischesdiverse RezeptePortugiesischer FischeintopfGegrillter WolfsbarschForelle in der Salzkruste gegartSaiblingsfilet an WurzelwerkGefüllte ChampignonsLachsforellen-SulzGraved LachsForellen-CarpaccioBratforellenForellenfilet mit SafransauceForellenfilet mit Spagetti Lachs am Lagerfeuer FliegenfischenEintagsfliegeKöcherfliegeSteinfliegeFliegenbindenRutenbauFliegenrute verkürzenReparaturenTipps & TricksFotogalerie
Fangbestimmungen
Fahrgenehmigungen
Links
Sponsoren
Impressum
Drucken
Datenschutzerklärung
printer
Mitglieder/Ansuchen
FVM.png Startseite
Die fünfte Jugendveranstaltung fand am 2. August als Gemeinschaftsfischen der Jugendgruppen der Fischereivereine Illwerke, Nüziders, Nenzing und Montafon statt. Von unserem Fischerheim aus ging es an den Fischkalter. Nach einer kurzen Information durch unseren Obmann Markus Rudigier stand dem Fischen nichts mehr im Wege und so wurde der See von den Jungfischern regelrecht gestürmt. Die ersten Fangerfolge ließen nicht lange auf sich warten, bis um 13:00 Uhr das Ende eingeläutet wurde. Nach dem Wiegen der Fische ging es zurück zu unserem Fischerheim. Dort erwarteten uns schon Markus und Daniel, die uns mit Spezialitäten vom Grill verwöhnten. Danach folgte der spannende Moment der Preisverteilung, die Preise wurden vom Angeltreff Nüziders, Jagd und Fischerei Keckeis, Fischertreff Hard sowie der Firma Bömag gespendet, dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!
Ein Dankeschön gilt auch der Feuerwehr Silbertal und allen, die ihre Fahrzeuge zur Verfügung stellten und speziell auch der Alpe Tilisuna, die es uns an diesem Tag ermöglichte, mit mehreren Fahrzeugen die Straße zu benützen!