B2019-1
VereinVorstandKontaktFischerheimWir helfen100. GV 202298. und 99. GV 202197. GV 201996. GV 201895. GV 201794. GV 201693. GV 201591. GV 201390 Jahre FV-Montafon AktivitätenGmewerch Tilisuna 2015Rutenbaukurs 2015JugendKinder und Jugendausweis GewässerGewässerplanSchwarzsee am HochjochAlpguesseenSchwarzsee im SilbertalKleiner PfannseeLangseeKessiseeScheidseenBrüllender SeeTilisunaseeGampadelsspeicherIll und SeitenbächeLitzSuggadinBaumaßnahmenGewässerrandstreifenTageskartenGewässerplanAusgabestellenBedingungenKulinarischesdiverse RezeptePortugiesischer FischeintopfGegrillter WolfsbarschForelle in der Salzkruste gegartSaiblingsfilet an WurzelwerkGefüllte ChampignonsLachsforellen-SulzGraved LachsForellen-CarpaccioBratforellenForellenfilet mit SafransauceForellenfilet mit Spagetti Lachs am Lagerfeuer FliegenfischenEintagsfliegeKöcherfliegeSteinfliegeFliegenbindenRutenbauFliegenrute verkürzenReparaturenTipps & TricksFotogalerie
Fangbestimmungen
Fahrgenehmigungen
Links
Sponsoren
Impressum
Drucken
Datenschutzerklärung
printer
Mitglieder/Ansuchen
FVM.png Startseite
Am 23. Juli war es soweit, das alljährliche Jugendfischen des Fischereiverein Montafon am Kapellsee fand wieder statt. Der Einladung der Jugendreferentin Elke Rudigier folgten 22 JunganglerInnen der Fischereivereine Nüziders, Illwerke und Montafon. 
Um 8:00 Uhr trafen sich die Kids und ihre Begleitpersonen bei der Talstation der Hochjochbahn in Schruns. Zur Überraschung kamen Dr. Thomas Längle und Lothar Netzer mit ihren „Pinzgauern“ und so konnten einige direkt zum See gelangen. Die anderen fuhren mit der Seilbahn bis zur Bergstation, von wo sie dann mit den Pinzgauern abgeholt und zum Skitunnel gebracht wurden. 
Nach der Unterweisung durch Obmann Markus Rudigier pilgerten die Petrijünger im Gänsemarsch zum See hinunter und begannen sogleich mit dem Fischen. Es dauerte nicht lange, da wurden die ersten Bach- und Regenbogenforellen, sowie Bach- und Seesaiblinge gefangen. Um 12:30 Uhr war Schluss, die gefangenen Fische wurden gewogen und bevor es ins Tal ging, wurde noch ein Gruppenfoto vor der idyllischen Naturkulisse gemacht. Beim Fischerheim angekommen, hatte Markus Bergthaler für die hungrigen Petrijünger schon Grillwürste und Pommes zubereitet. 
Nachdem alle verpflegt und die Fangergebnisse ausgewertet waren, ging es mit Hochspannung zur Preisverteilung.
Den ersten Platz teilten sich zwei Jungangler vom FV-Nüziders, Adrian Fijatkowski und Felix Zimmermann, sie gewannen jeweils eine Stationärrolle. Den dritten Platz belegten Luca Beck vom SFV-Illwerke, sowie Luca Rudigier und Lukas Kürsteiner vom FV-Montafon, sie gewannen je einen Kescher und ein Filetiermesser. Nachdem drei Jungangler leider keinen Fisch gefangen hatten, wurde der Preis für den Letztplatzierten, ein Tischräucherofen, unter den dreien verlost. Der glückliche Gewinner war Robert Dönz vom FV-Montafon. An diesem Tag zählten alle zu den Gewinnern, denn für jeden stand ein kleines Geschenk bereit.
 
Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer. Besonders bedanken möchte ich mich bei Elke Rudigier für die hervorragende Organisation des Events, sowie bei Dr. Thomas Längle und Lothar Netzer für den originellen Fahrdienst. Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren, Fischertreff Hard - Reinhard Giesinger, Jagd und Fischerei Keckeis sowie Anglertreff Nüziders - Heinz Rützler, für die tollen Sachpreise.
 
Petri Glück!  Elke Rudigier